Tradition und Fortschritt seit 1925

Firmengeschichte

2016
Kim Allers wird zum Prokuristen bestellt.
2012
Boris Hermes wird zum Prokuristen bestellt.
2012
Erneuerung der Fahrzeugflotte.
2009
Optimierung der Lagerlogistik und des Warenein-/ausgangs.
2008
Peter WegnerPeter Wegner Peter Wegner stirbt im Alter von 76 Jahren.
2007
Herr Helge Braun wird geschäftsführender Gesellschafter. Die Aktivitäten der Firma Otto Begier GmbH & Co. KG werden mit Beginn des Jahres von HARRY WEGNER übernommen.
2005
80 jähriges Bestehen... Herr Helge Braun wird alleiniger Geschäftsführer, Herr Peter Wegner wird Vorsitzender des Beirats.
2004
Firmengebäude BullerdeichEinzug in den Neubau Umzug in das neue Firmengebäude am Bullerdeich 51.
2001
Herr Helge Braun wird als weiterer Geschäftsführer bestellt.
2000
Um die Unternehmensnachfolge rechtzeitig zu regeln, wird die Einzelfirma HARRY WEGNER in Harry Wegner GmbH & Co. KG umgewandelt.
1998
Zertifizierung nach DIN ISO 9002, gleichzeitig Zulassung QSF-D als Lieferant für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Die DIN ISO 9002 geht über in DIN ISO 9001:2000.
1997
Die Herren Helge Braun und Gerhard Wulff erhalten Prokura.
1996
Gummi-Wegner, Max Wegner und Söhne GmbH stellt den Betrieb ein und übergibt die Aktivitäten an HARRY WEGNER.
1995
HARRY WEGNER schließt sich aus strategischen Gründen dem EDE-Einkaufsbüro an. Die absolute Unabhängigkeit bleibt bewahrt.
1994
wird die Firma Arthur Schütze GmbH, ein ebenfalls renommiertes Unternehmen aus der Branche, übernommen.
1979
Bürogebäude Hammerbrookstr.Büro und Lagerhalle in der Hammerbrookstr. Endlich war es soweit! HARRY WEGNER erwarb und bezog ein eigenes Geschäftshaus, den ehemaligen Sitz in der Hammerbrookstraße: 2.000 qm Grundstück, 3.000 qm Büro- und Lagerfläche. Ein Ziel war erreicht!
1975
wird die Firma Rudolf Krämer, ein Unternehmen der gleichen Branche, übernommen.
1962
Bürogebäude HeidenkampswegNeues Firmengebäude mit FuhrparkDie Städteplanung zwingt zum Standortwechsel. Am Heidenkampsweg kann ein großes, modernes Objekt gemietet werden.
1958
Harry WegnerHarry Wegner Harry Wegner stirbt im Alter von 55 Jahren, Peter Wegner übernimmt die Firma.
1954
trennen die Brüder Harry und Max Wegner ihre Geschäfte. Zwei Unternehmen gibt es nun: HARRY WEGNER in Hamburg, der Bergedorfer Betrieb heißt Gummi-Wegner, Max Wegner und Söhne GmbH.
1949
tritt Peter Wegner, einziger Sohn von Harry Wegner, seine Lehrstelle in der Firma an.
1943
Fassade SpeersortFassade der Filiale am Speersort fiel das Hamburger Geschäft den Bomben zum Opfer, am Speersort 17 konnte es jedoch weitergeführt werden.
1936
wurde in Hamburg-Bergedorf eine weitere Geschäftsstelle eröffnet. Max Wegner, der jüngere Bruder leitete sie.
Lieferfahrzeug vor LadengschäftLieferfahrzeug "Goliath" vor LadengeschäftDie nächsten Adressen waren Hopfensack und Kleine Reichenstraße.
1925
Harry Wegner auf LieferkradHarry Wegner auf LieferkradHarry Wegner gründet im Alter von 22 Jahren die Firma HARRY WEGNER in der Deichstraße 37, mit einem Startkapital von sage und schreibe 600 Reichsmark.